Ausstellung

Ernestina Abbühl

Ernestina Abbühl, im Engadin geboren und aufgewachsen und Bürgerin von S-chanf, holt sich die Inspiration für ihre abstrakten Reliefs aus dem Kreislauf der Natur und der Gebirgswelt des Engadins: Eis, Fels, Erde, alpine Flora sind ihre vier Hauptthemen, die sich konsequent in variierenden, natürlichen Farbtönen und ausgesuchten Materialien durch ihr Schaffen ziehen. Die rätoromanischen Titel ihrer Arbeiten in ihrer Muttersprache sind dabei aussagekräftig und gleichermassen geheimnisvoll.

Ihre Arbeiten sind in der Regel als Relief gefertigt in Papyrus und Paraffin auf Holz. Je nach Motiv sind getrocknete Blüten oder andere spannende Materialien und Objekte eingefügt.

Bisherige Ausstellungen

Die Reliefs von Ernestina Abbühl haben sich an bedeutenden Plätzen im In- und Ausland manifestiert. Zum Beispiel in einer Zusammenarbeit mit dem Schweizer Architekten Prof. Gion. A. Caminada. Und an Ausstellungen mit etablierten Galerien an der Art Karlsruhe, Art Salzburg, Art Bodensee, Huntenkunst NL, Museum Engadinais St. Moritz. u.v.m.

Dokumente